Navigation

Allgemein

Einer der malerischsten und kunstgeschichtlich interessantesten Orte der Provinz Vibo ist Tropea. Tropea liegt zwischen dem Golf von Sant’ Eufemia und demjenigen von Gioia Tauro. Der lang besiedelte Ort hinterließ Spuren prähistorischer Wohnstätten, aber auch der griechischen, römischen, arabischen, normannischen und aragonesischen Besetzung. Heute ist Tropea ein exklusiver Badeort mit bedeutendem Personen- und Fischereihafen und einer schönen, sehr gut erhaltenen Altstadt. Weiterlesen


Torino ist die Stadt des Barocks und Jugenstils, wurde 1861 erste Haupstadt Italiens. 18 km Arkadengänge, die auch bei Regen einen Einkaufsbummel auf der Via Roma oder Via Garibaldi ermöglichen. Sehenswert: Palazzo Carignano, Nationalmuseum des italienischen Risorgimento, insgesamt 40 verschiedene Museen, Opernhaus, drei Konzertsaale, über zehn Theater.

Bildquelle: © Joakant_ / pixelio.de

Taormina gehört zu einer der schönsten Orte auf dieser Welt. Durch ihre atemberaubende Lage bietet dieses kleine idyllische Städtchen, welches hoch auf einem Felsvorsprung über dem Meer gelegen ist, jedem seiner Besucher einen unvergesslichen Blick auf ein traumhaftes Panorama. 

Taormina ist sehr facettenreich und deshalb auch ein bevorzugter Urlaubsort für viele Besucher aus der ganzen Welt. Weiterlesen

Siena, die italiensiche Hauptstadt des Mittelalters, liegt auf dem von Tuffgestein modellierten Hügelteppich zwischen dem Els-Tal und dem Valdarbia. Nach der Legende wurde die Stadt von den Söhnen des Remus, Senius und Aschius gegründet. Tatsächlich aber geht Siena auf eine etruskisch-römische Siedlung zurück. Die mächtige Stadt war nach der Herrschaft der Largobarden, der Bischöfe und Konsuln, die Stadt der Kaufleute und Kunsthandwerkern. Weiterlesen

San Remo zählt zu den schönsten Städten der Belle Epoche in ganz Europa. Die “Città di fiori”, zu deutsch die “Blumenstadt”, wurde Ende des 19. Jahrhunderts von den Engländern entdeckt. Aus dem einst kleinen Ort inmitten einer malerischen Ebene wurde schon bald eine Stadt mit vielen eleganten, modernen Bauten und einer prächtigen Blumenzucht auf den umliegenden Hügeln. Weiterlesen

Die Republik S. Marino ist der kleinste Staat Italiens und liegt im Hinterland von Rimini auf dem Monte Titano. Er hat eine Fläche von nur 64 km2. Das gleichnamige S. Marino ist Hauptstadt von ingesamt zehn Orten in der Republik. Die Hauptstadt liegt auf einem felsigen Gipfel während die anderen Ortschaften am Fuße liegen. Bereits im 9. Jahrhundert war die Autonomoie des kleinen Staates anerkannt und gesichert. S. Weiterlesen